Bergliebe in Blogform aus Österreich

Entdeckungstour im Rauriser Urwald

Eine märchenhafte Tour für die ganze Familie

Im letzten Eck des Raurisertals versteckt sich mit dem Rauriser Urwald ein ganz besonders schönes Fleckchen Erde, das man unbedingt einmal gesehen haben sollte. Besonders fein: Das Naturjuwel lässt sich ganz gemütlich erwandern. Eine moderate Länge, wenige Höhenmeter und schön angelegte Pfade machen die Tour sogar kinderfreundlich. 

Toureninfos

  • Lage: Österreich / Salzburg / Hohe Tauern
  • Ausgangspunkt: Parkplatz Lenzanger
  • Höhenmeter & Distanz: 200 hm | 5 km
  • Höchster Punkt: 1.742 Meter (Durchgangalm)
  • Schwierigkeit: Einfache Wanderung
  • Gemacht im: Oktober 2021
  • Link zum Selberplanen: alpenvereinaktiv

Tourenbericht Rauriser Urwald

Der Rauriser Urwald zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Und das absolut zurecht. Der ursprüngliche Wald ist mit seinen kleinen Tümpeln und pittoresken Lichtungen zweifelsohne etwas ganz Besonderes.

Auf zur Durchgangalm

Vom Parkplatz Lenzanger, der über die Mautstraße Kolm Saigurn erreicht werden kann, folgt man zunächst dem markierten Wanderweg zur Durchgangalm, die für sich schon einen Besuch wert ist. Postkartenreif bettet sie sich in die umliegende hochalpine Arena. Obwohl ich noch nicht lange unterwegs war, musste ich hier einfach eine kurze Fotopause einlegen. Denn von der Alm aus hat man einen wunderbaren Rundumblick auf die Stars des Raurisertals: Von der Kolmkarspitze über den Hohen Sonnblick bis hin zum Hocharn. 

Durchgangalm bei schönem Wetter im Herbst
Durchgangalm

Einfach märchenhaft: durch den Rauriser Urwald

Weiter geht es kurz über eine Forststraße Richtung Kolm Saigurn, auf der man nach wenigen Metern den “Einstieg” in den Rauriser Urwald erreicht. Wunderschön angelegt schlängelt sich der Lehrpfad durch den verträumten Märchenwald mit seinen Tümpeln. Immer wieder kommt man an Infotafeln vorbei, auf denen man etwas über die Flora und Fauna des Rauriser Urwalds lernen kann. An den schönsten Plätzen laden Rastplätze zum Verweilen und Genießen ein.

Besonders beeindruckt hat mich die ganz spezielle Mischung: Der ursprüngliche Hochwald, die Tümpel und zwischendurch immer wieder tolle Blicke auf die umliegenden 3.000er. Das Schöne ist, dass man die Wanderung mit der ganzen Familie machen kann.

Über mich
Griaß di!
Griaß di!
Ich heiße Daniel, bin Mitte 30 und komme aus Oberösterreich. Ich möchte auf Rauf und Davon meine Liebe zu den Gipfeln dieser Welt teilen und euch damit für euer nächstes Bergabenteuer inspirieren. Dir gefallen meine Berggeschichten? Dann folge mir doch und verpasse keine Inspiration mehr:

Aktuell am meisten geklickt

Folge mir

1,745FollowerFolgen
100FollowerFolgen

Mehr Bergliebe

Wanderung rund um die Drei Zinnen

Eine der besten Varianten, die Drei Zinnen selbst zu entdecken, ist die Umrundung des Naturwunders auf dem familienfreundlichen Wanderweg.

Untersberg (1.972 m): Überschreitung ab Hintergern

Die Überschreitung vom Berchtesgadener Hochthron zum Salzburger Hochthron ist eine landschaftlich imposante Grenzwanderung zwischen Österreich und Deutschland.

Le Morne Brabant (492 m): Wanderung über Normalweg

Die Wanderung auf den Le Morne Brabant zählt zu den schönsten auf Mauritius. Sie darf aber keinesfalls unterschätzt werden!

Sonnjoch (2.457 m): Wanderung von der Gramaialm

Der Normalweg auf das Sonnjoch im Karwendel ist eine der schönsten Wanderungen, die ich bis jetzt machen durfte.

Hochiss (2.299 m): Wanderung von der Erfurter Hütte

Die Hochiss ist der höchste Berg im kleinen, aber feinen Rofangebirge. Ein rot markierter Wanderweg führt von der Bergstation der Rofanseilbahn auf ihre Spitze.

Warscheneck (2.388 m): Wanderung über Zellerhütte und Dümlerhütte

Eine wunderschöne Wanderung im oberösterreichischen Teil des Toten Gebirges - in direkter Nachbarschaft zum Großen Priel.

Beliebte Kategorien

Beliebte Tourensammlungen

Kennst du schon meinen Etsy Shop?