Hahnbalzköpfl (1.880 m): Skitour im Gasteinertal

Anfängerfreundliche Skitour über schöne Almböden

Das Hahnbalzköpfl ist eine technisch einfache Skitour im Gasteinertal. Von Unterberg führt sie über offene Wiesen auf eine bekreuzte Kammkuppe des Bernkogels. Vor allem nach Neuschneefällen entpuppen sich die 1.000 Höhenmeter sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt als wahrer Genuss.

Toureninfos

  • Lage: Österreich / Salzburg / Goldberggruppe
  • Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Unterberg (876 m)
  • Höhenmeter & Distanz: 1.000 hm | 8 km
  • Höchster Punkt: 1.880 Meter
  • Schwierigkeit: Leichte Skitour
  • Gemacht: Dezember 2021
  • Link zum Selberplanen: alpenvereinaktiv

Tourenbeschreibung der Skitour auf das Hahnbalzköpfl

Auf die erste Skitour der Saison freue ich mich immer ganz besonders. Nach den ergiebigen Neuschneefällen Anfang Dezember habe ich mich 2021 für das Hahnbalzköpfl entschieden.

Da ich den Saisonauftakt traditionell immer alleine bestreite und die Lawinenlage etwas angespannt war, passte die Tour umso besser. So lange man sich vom Einzugsgebiet der steilen Ostflanken des Bernkogels fernhält, ist diese Skitour relativ lawinensicher.

Das Gasteinertal im Winter bei Sonnenaufgang
Der frühe Vogel fängt den Wurm: Geniale Morgenstimmung im Gasteinertal

Aufstieg auf das Hahnbalzköpfel

Startpunkt der Tour ist der Wanderparkplatz etwas nördlich von Unterberg. Von Anfang an verläuft die Route über gut gegliederte Wiesen. Selbst wenn man hier spuren muss, kann man sich kaum verlaufen. Man steuert einfach immer über die offenen Hänge auf den Bernkogel bis zur Amoser Hochalm zu.

Von hier aus nimmt man – den Rücken schon im Blick – die letzten knapp 300 Höhenmeter in Angriff. Dank des moderat geneigten Geländes ist der Aufstieg ein wahrer Genuss und auch für Anfänger gut geeignet.

Ich hatte Glück: Da ich nach den Neuschneefällen relativ früh dran war, durfte ich – vor allem im oberen Bereich – durch kaum verspurtes Gelände aufsteigen. Dieses Winterwonderland in Kombination mit dem wuchtigen Bernkogel hätte einer Weihnachtspostkarte, wie man sie damals in der Schule kaufen konnte, entspringen können.

Spur bei der Skitour auf das Hahnbalzköpfl im Gasteinertal
Postkartenidylle: Der Bernkogel mit unverspurtem Hochwald

Nach gut 2:20 h erreichte ich schließlich den „Gipfel“, der eigentlich nur eine bekreuzte Kammkuppe des Bernkogels ist. Nichtsdestotrotz bietet das Hahnbalzköpfl ein schönes Panorama: Richtung Süden erstreckt sich das Gasteinteral, der Hochkönig und das Tennengebirge sind im Norden zu erkennen. Recht lang hielt ich es am Gipfel jedoch nicht aus, zu verlockend waren die unverspurten Hänge, die vor mir lagen.

Abfahrt vom Hahnbalzköpfl

Bei der Abfahrt habe ich mich entlang der Aufstiegsspur gehalten. Leider war der Schnee nicht ganz so pulvrig wie erhofft. Trotzdem hatte die Abfahrt – vor allem im oberen Bereich – wirklich geniale Passagen. Falls man einmal zu spät dran sein sollte oder das Gelände schon zu zerfahren ist, kann man auch über weite Strecken die Forststraße abfahren. Besonders für Anfänger kann diese Option bei ungemütlichen Verhältnissen eine gute Option sein.

Unterm Strich ist die Skitour auf das Hahnbalzköpfl eine wirklich feine und anfängerfreundliche Genuss-Tour. Kein Blockbuster aber durchaus empfehlenswert.

Wer hier schreibt
Griaß di!
Griaß di!
Ich heiße Daniel, bin Mitte 30 und komme aus Österreich. Ich möchte euch mit Rauf und Davon dazu inspirieren, die Schönheit unserer Berge zu entdecken. Dir gefallen meine Geschichten? Dann folge mir doch ♥
Aktuelle Lieblingsgeschichten
❤ Bleiben wir in Kontakt ❤
1,305FansGefällt mir
2,116FollowerFolgen
125FollowerFolgen

Newsletter abonnieren

Verpasse keine Berggeschichten mehr. Als Dankeschön gibt's einen -20% Code für meinen Etsy Shop:

Ich verspreche, dass ich keinen Spam versende! Zur Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch interessieren

Kalkbretterkopf (2.412 m): Skitour im Gasteinertal

Der Kalkbretterkopf (auch Breitfeldkogel genannt) ist für mich die schönste Skitour im Gasteinertal. Vor allem die sanft geneigten Hänge der Gadaunerer Hochalmen ließen mich vor Freude jauchzen.

Kreuzeck (2.204 m): Skitour im Großarltal

Ganz hinten im Großarltal versteckt sich eine wunderschöne Skitour auf das Kreuzeck. Ich finde sogar eine der schönsten Touren, die ich in der Region bis jetzt gemacht habe.

Kreuzkogel (2.668 m): Skitour in Sportgastein

Der schneesichere Kreuzkogel im Salzburger Gasteinertal bietet Skitouren für jeden: von der einfachen Pistentour bis zur Freeride-Variante.

Rote Wand (2.818 m): Skitour vom Staller Sattel

Bei der Skitour auf die Rote Wand im Defreggental werden Skitourenträume wahr. Wenn das Wetter mitspielt, bekommt man hier eine ultimative Paradeskitour für Genießer geboten.

Seekopf (2.413 m): Aussichtsreiche Skitour im Raurisertal

Der Seekopf ist ein unscheinbarer Gipfel in der hochalpinen Arena von Kolm Saigurn, dem Talschluss des Raurisertals in Salzburg. Und genau deswegen mag ich ihn so!

Heidentempel (2.314 m): Einsame Skitour im Großarltal

Die Skitour auf den Heidentempel gilt als einsames Erlebnis. Und genau das macht sie so besonders. Ich durfte das traumhafte Nordkar komplett alleine und unverspurt erleben.