Tourentipps Skitouren Skitour zum Baukogel

Skitour zum Baukogel [360° + Video]

Wenn Powderträume wahr werden

Das Raurisertal wird auch als die “Schatztruhe für Skitourengeher” bezeichnet. Und das absolut zurecht. Vor allem der Talschluss Kolm Saigurn ist Ausgangspunkt ganz großer Klassiker wie dem Hocharn oder Hohen Sonnblick. Aber so weit muss man gar nicht ins Tal fahren, um herrliche Skitouren wie zum Beispiel den Baukogel zu finden.

  • Ausgangspunkt: Ehemaliger Agerwirt
  • Tourdaten: 1.200 hm | 10 km
  • Höchster Punkt: 2.050 Meter
  • Schwierigkeit: Meist einfache Tour
  • Gemacht am: 06. Jänner 2020
  • Link zum Selberplanen: alpintouren.com

Am Dreikönigstag war traumhaftes Wetter angesagt, also musste ich einfach noch eine Skitour machen. Da aber Lawinenwarnstufe 3 herrschte, habe ich mich für diese ziemlich lawinensichere Tour am Beginn des Raurisertals entschieden. Eine hervorragende Wahl …

Die Tour beginnt relativ steil. Über Wiesen steigt man zu einem Waldgürtel hinauf, in dem die Spur bei mir noch relativ hart und teilweise vereist war. Harscheisen waren definitiv goldwert. Zugegeben: Die ersten Höhenmeter, bis ich aus dem Wald war, waren nicht gerade ein Genuss. Der sollte aber danach beginnen. Hat man den Waldgürtel nämlich hinter sich gelassen, beginnt der Genussteil der Tour.

Die Skitour zum Baukogel in 360° zum Durchklicken

360° TOUR VON DER SKITOUR AUF DEN BAUKOGEL ZUM DURCHKLICKEN

Über schöne Almwiesen geht’s mit einer meist ambitionierten Steigung zielstrebig Richtung Baukogel. Schon beim Aufstieg war mir klar, dass die Abfahrt das Highlight der Tour werden wird. So gut wie alle Hänge waren unverspurt. Das motiviert natürlich umso mehr und so habe ich nach gut 2:30 Stunden ich dann den Kamm erreicht, wo der Schnee ziemlich hartgepresst war. Am höchsten Punkt des Kamms, wo man den Gipfel des Baukogels bereits sehr gut sehen kann, habe ich mich dann aber gegen einen weiteren Anstieg auf den Gipfel entschieden. Erstens hatte ich keine Steigeisen mit (und mit den Ski wollte ich den steilen Gipfelhang nicht gehen) und zweitens wollte ich der Erste in den unverspurten Hängen sein. Die wenigen Tourengeher vor mir sind weiter Richtung Gipfel gezogen.

Abfahrt vom Baukogel

Eine gute Entscheidung, denn was dann kam, war ein Traum. Im oberen Teil eine feinste Powder-Abfahrt über jungfräuliche Tiefschneehänge, die das Skitourenherz höherschlagen lassen. Im unteren Teil musste ich dann noch einmal durch den etwas nervigen Waldgürtel, bevor ich wieder beim Ausgangspunkt ankam.

Feedback, Input oder Fragen zum Artikel? Dann bitte her damit 🙂

Please enter your comment!
Please enter your name here

Eure aktuellen Lieblingsgeschichten

Keine Bergabenteuer mehr verpassen

1,292FollowerFolgen
38FollowerFolgen

Mehr spannende Abenteuer

Beliebte Kategorien

Beliebte Tags

Kennst du schon meinen Etsy Shop?