TourentippsSkitourenSkitour von Rettenegg auf das Stuhleck

Skitour von Rettenegg auf das Stuhleck [360°]

Schöne Tour für abfahrtsorientierte Skitourengeher

Das Stuhleck erfreut sich vor allem von Spital am Semmering aus bei Skitourengehern großer Beliebtheit. Ich bin den Gipfel jedoch von Rettenegg aus angegangen. Die Südseite ist nicht nur ruhiger, sondern bietet auch schöne Wiesen für eine herrliche Abfahrt.

Tourdaten

  • Ausgangspunkt: Forellengasthof Joglland
  • Höhenmeter & Distanz: 910 hm | 11 km
  • Höchster Punkt: 1.782 Meter
  • Schwierigkeit: Einfache Tour
  • Gemacht: Jänner 2021

Tourenbeschreibung Stuhleck

Beim Stuhleck denken die meisten Skitourengeher im ersten Moment an den Kaltenbachgraben. Bei diesem nordseitigen Anstieg ist meistens einiges los und man fährt normalerweise über die Piste ab. Zwei Dinge, die ich persönlich nicht so mag. Darum habe ich für Paze und mich nach Alternativen gesucht und so die südseitige Tour aufs Stuhleck von Rettenegg aus gefunden.

Schöne Hänge bei der Skitour aufs Stuhleck
Diese Hänge machen Lust auf die Abfahrt – auch wenn sie schon ordentlich verspurt waren

Zugegeben: Die Skitour ist natürlich auch kein Geheimtipp mehr, aber hier ist meiner Meinung nach dennoch weniger los als im Kaltenbachgraben. Außerdem wird man nach dem Aufstieg mit perfekt geneigten Genussabfahrtshängen belohnt. Leider war das Gelände bei uns schon ordentlich “durchgeackert” – nach Neuschnee macht die Tour sicher doppelt so viel Spaß.

Morgenstimmung bei einer Skitour aufs Suhleck
Morgendlicher Start

Aber first things first: Los geht’s beim Forellengasthof Joglland. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten empfehle ich hier besonders am Wochenende sehr früh dran zu sein. (Achtung: Als wir dort waren, musste man beim Forellenhof einen Parkschein um 5 € kaufen. Ich kann nicht sagen, ob das auch außerhalb von Corona der Fall ist.)

Die Skitour auf das Stuhleck als 360° Tour

360° TOUR ZUM DURCHKLICKEN UND DIGITALEN NACHGEHEN

Die Tour verläuft von Beginn an immer – wie uns ein älterer Herr so nett sagte – “einfach der Nase nach” nordwärts auf das Stuhleck zu. Anfangs geht es recht flach durch einen Wald und dann bald mäßig steil weiter über Wiesenhänge, die so schön sind, dass man das Gefühl hat, auf einer Piste unterwegs zu sein.

Nach einem zweiten kurzen Waldstück und einer kleinen Steilstufe auf rund 1.450 Meter Höhe (die problemlos links umgangen werden kann) erreicht man schließlich das Hochplateau des Stuhlecks. Von hier aus geht es dann die letzten zwei Kilometer gemütlich und begleitet von einem herrlichen Panorama am Rücken Richtung Gipfel. Mit jedem Höhenmeter wurde es bei uns windiger, aber dass das Stuhleck windanfällig ist, dürfte ja kein Geheimnis sein. Richtig ungemütlich wurde es dann erst auf den letzten Metern zum Gipfelkreuz.

Schöne Hänge bei der Skitour aufs Stuhleck
Die “Steilstufe”

Die Abfahrt vom Stuhleck

Nach einer kurzen Pause im Windschatten des Alois-Günther-Haus ging’s dann auch schon wieder entlang des Aufstiegswegs zurück. Wir hatten für Mitte Jänner einen äußerst warmen Tag erwischt, was den Schnee auf den Südhängen schon sehr feucht gemacht hatte. Wider Erwarten entpuppte sich die Abfahrt trotzdem als durchaus genussvoll und so waren wir nach insgesamt rund vier Stunden glücklich und zufrieden wieder beim Startpunkt und unserem Auto.

Aufpassen: Mir wurde gesagt, dass es am Rücken (vom Gipfelkreuz bis zur Steilstufe) oft sehr abgeblasen ist und viele Steine rausschauen können. Wir hatten offensichtlich Glück. Danke für den Hinweis und passt auf eure Ski auf 🙂

Am Gipfelplateau vom Stuhleck
Vom Winde gezeichnet

Alles in allem ist die Skitour von Rettenegg auf das Stuhleck eine tolle Alternative zum Kaltenbachgraben. Man muss zwar von Wien aus eine etwas längere Anfahrt in Kauf nehmen und richtig früh dran sein, um noch einen Parkplatz zu bekommen. Steht man dann aber einmal auf seinen Tourenski, wird man mit einer wirklich coolen Tour belohnt, die abgesehen von der kurzen Steilstufe (die ja umgangen bzw. -fahren werden kann) meiner Einschätzung nach sogar relativ lawinensicher ist. Am besten kurz nach Neuschnee machen, dann macht die Abfahrt sicher noch mehr Spaß als bei uns.

Eure aktuellen Lieblingsgeschichten

Folge mir für mehr Berggschichten

1,616FollowerFolgen
57FollowerFolgen

Das könnte dir auch gefallen

Skitour auf den Penkkopf vom Kleinarltal [360°]

Die Skitour auf den Penkkopf vom Kleinarltal gilt nicht nur als relativ lawinensicher, sondern weiß auch mit landschaftlich schönen Abschnitten zu verzaubern. Ganz nebenbei ist sie auch für Anfänger geeignet und bietet wirklich genussvolle Abfahrtspassagen. 

Skitour auf das Kreuzeck [360° + Video]

Ganz hinten im Großarltal versteckt sich eine wunderschöne Skitour auf das Kreuzeck. Ich finde sogar eine der schönsten Touren, die ich in der Region bis jetzt gemacht habe. Und das Beste an der Sache: Dank relativ hohem Startpunkt ist hier eine gewisse Schneesicherheit garantiert.

Skitour “Zirbenroas” zur Graukogelhütte [360°]

Der Graukogel ist der Hausberg der Bad Gasteiner. Natürlich kann man ihn im Winter auch mit Ski besteigen. Eine relativ leichte Skitour führt zunächst entlang der Piste und dann weiter über die ausgeschilderte Skitour S2 "Zirbenroas" zur Graukogelhütte.

Skitour auf den Hochwechsel vom Biotop Mariensee [360°]

Die Skitour auf den Hochwechsel vom Biotop Mariensee ist für Freunde von gemütlichen Unternehmungen. Eine moderate Länge und ein flacher Anstieg machen sie auch für Anfänger geeignet. Das bedeutet aber nicht, dass die Tour nicht lohnend ist - ganz im Gegenteil!

Skitour auf den Penkkopf vom Großarltal [360° + Video]

Der Penkkopf ist ein unscheinbarer Gipfel am Beginn des Großarltals. Meistens wird er vom Kleinarltal begangen, was einen Anstieg von Westen aus sehr ruhig macht ... und die Abfahrt, wenn es die Vortage geschneit hat, für Frühaufsteher mit etwas Glück zum unverspurten Pulvertraum!

Skitour auf die Kolmkarspitze [+ Video]

Die Kolmkarspitze ist ein lohnendes Skitourenziel in der hochalpinen Arena von Kolm Saigurn am Ende des Rauriser Tals. Ein relativ hoher Startpunkt sorgt oft früh beziehungsweise spät in der Saison für Schneesicherheit.

Feedback, Input oder Fragen?

Please enter your comment!
Please enter your name here

Beliebte Kategorien

Beliebte Tags

Kennst du schon meinen Etsy Shop?