Start Tourenberichte Wanderungen Hermannskogel über Stadtwanderweg 2

Hermannskogel über Stadtwanderweg 2

Gemütliche Wanderung auf den höchsten Punkt von Wien

Der Hermannskogel ist mit 542 Meter der höchste Berg von Wien und zählt damit zu den Seven Summits of Austria. Ein gemütlicher Spaziergang entlang des Wiener Stadtwanderwegs 2 führt auf seine Spitze, wo auch die Habsburgswarte steht.

  • Ausgangspunkt: Sievering
  • Tourdaten gesamte Runde: 340 hm | 10 km
  • Höchster Punkt: 542 Meter
  • Schwierigkeit: Gemütlicher Spaziergang
  • Datum der Tour: 17.05.2020
  • Link zum Selberplanen: alpenvereinaktiv

Eigentlich hat es der Hermannskogel nur der Vollständigkeit halber in meine Tourenberichte geschafft. Denn ich habe es mir zum Ziel gemacht, 2020 die Seven Summits of Austria zu besteigen und euch Berichte samt Fotos mitzubringen. Und in Wien ist das eben mit 542 Meter der Hermannskogel.

Über den Stadtwanderweg 2 auf den Hermannskogel

Prinzipiell braucht der Spaziergang keine großartige Beschreibung. Stehts gut ausgeschildert und über breite Schotterwege und Straßen ist die Wanderung wirklich für alle, die 10 Kilometer gehen können, gemütlich machbar.

Der “Gipfel” kann sogar – im wahrsten Sinn des Wortes – mit einem kleinen Highlight aufWARTEn. Von der Habsburgwarte aus, hat man eine tolle Sicht über ganz Wien bis hin zum Schneeberg. Leider war sie bei uns Corona-bedingt geschlossen. Am Weg runter kommt man noch am Himmel vorbei, von wo aus man noch einmal schöne Ausblicke auf Wien erhaschen kann.

Der Hermannskogel ist natürlich alles andere als eine Bergtour, aber zumindest ein schöner Sonntagsspaziergang mit schönen Aussichten auf Wien und der Möglichkeit, den ein oder anderen Spritzer entlang des Wegs zu trinken. Ich freu mich aber definitiv auf die höheren Gipfel der anderen Bundesländer.

Das könnte dir auch gefallen

Von Sportgastein zum Talschluss des Weißenbachtals

Sportgastein bzw. das Naßfeld wird als der "schönste Talschluss im Nationalpark Hohe Tauern" bezeichnet. Ich kenne zwar nicht alle, aber bis jetzt kann ich das uneingeschränkt unterschreiben. Am besten lässt sich die Landschaft bei einer gemütlichen Wanderung bis zum Talschluss Weißenbachtal genießen.

Graukogel über den Reedsee und Andreasweg [360°]

Der Graukogel im Gasteinertal ist nicht nur ein wunderschöner Aussichtsberg, sondern bietet über den Andreasweg einen abwechslungsreichen Anstieg über seinen Südgrat. Außerdem kommt man beim Aufstieg vom Kötschachtal aus bei dem malerischen Redsee vorbei.

Schneeberg über Nandlgrat [360°]

Ich war in den letzten Jahren schon einige Male am Schneeberg, habe aber erst vor Kurzem zum ersten Mal vom Nandlgrat gehört. Die Beschreibung klang so überzeugend, dass ich mir dachte, den Weg möchte ich unbedingt einmal gehen - und ich wurde nicht enttäuscht.

Ötscher über Rauher Kamm [360°]

Der Rauhe Kamm auf den Ötscher zählt für mich zweifelsohne zu den schönsten Gratwanderungen in Niederösterreich. Immer aussichtsreich führt der Weg mit abwechslungsreichen Klettereinlagen auf den herrlichen Aussichtsberg in den Ybbstaler Alpen.

Über den Haidsteig auf die Heukuppe / Rax [360°]

Der Haidsteig auf die Preiner Wand zählt für mich zu den schönsten Klettersteigen in der Gegend rund um die Rax und den Schneeberg. Bei unserer mittlerweile dritten Begehung habe ich mich mit Paze entschlossen, eine Wanderung über das Hochplateau der Rax auf die Heukuppe dranzuhängen.

Raxkirche über Schlangenweg

Die Raxkirche beim Karl-Ludwig-Haus auf der Rax ist gemütlich über den sogenannten Schlangenweg - ein landschaftlich wunderschöner Wanderweg, der durch den Siebenbrunnenkessel führt - erreichbar.

Eure aktuellen Lieblingsgeschichten

Keine Bergabenteuer mehr verpassen

820NachfolgerFolgen
10NachfolgerFolgen