Blog Warum klettern wir auf Berge?

Warum klettern wir auf Berge?

Ein Versuch mit den schönsten Zitaten ein paar Antworten zu finden

Die Frage, warum Menschen auf Berge klettern – und teilweise dort ihr Leben riskieren – ist so alt wie das Bergsteigen selbst. Früher waren vermutlich Entdeckungsdrang und der Ansporn, der Erste zu sein, der ausschlaggebende Grund dafür. Heute erscheint die Frage etwas komplexer: Die meisten Gipfel der Erde sind bestiegen und trotzdem tummeln sich so viele Menschen wie nie zuvor in den Bergen.

Edmund Hillary soll auf die Frage, warum er auf hohe Berge steigt, lapidar gesagt haben: “Weil sie da sind.” Ich mag die Antwort, aber irgendwie reicht sie mir nicht. Darum habe ich mich auf die Suche nach Zitaten von anderen Bergsteigerlegenden gemacht, die die Sache nicht ganz so pragmatisch sehen. Während es für Hermann Buhl eine Leidenschaft war, suchte Heinrich Harrer darin das große Abenteuer. Peter Habeler bekommt den Kopf frei, während sich Kitty Calhoun dabei den täglichen Ärgernissen entzieht. Aber lassen wir sie am besten selbst zu Wort kommen.

Die schönsten Zitate warum wir auf Berge klettern

Die Frage, warum man etwas Ungewöhnliches unternimmt, stellt sich gar nicht. Die Begründung könnte ganz einfach die Lust am großen Abenteuer sein.

Heinrich Harrer

Bergsteigen ist mehr als Sport. Es ist eine Leidenschaft.

Hermann Buhl

Wenn ich unten bin, schaue ich zum Berg hinauf und denke mir: “Ich war oben.” Dann spüre ich eine große Freude und eine angenehme Ruhe.

Jerzy Kukuczka
Bergsteiger am Gipfelgrat des Großglockners
Der Gipfelgrat am Großglockner

Wenn man ins Tal zurückkehrt, nachdem man zwei oder drei Tage in den Bergen verbracht hatte, sieht man das Leben immer aus einer eigentümlichen Distanz … Dinge, die zuvor wichtig erschienen, die einen besorgt und ängstlich machten, wirken auf einmal recht unerheblich. Geld, Rechnungen, Zukunftsaussichten, Sicherheit … all das ist plötzlich irrelevant geworden.

Joe Simpson

Expeditionen machten mir auch deshalb so viel Freude, weil ich mich über einige Wochen hinweg ununterbrochen auf ein einziges Ziel konzentrieren und mich alltäglichen Ärgernissen wie Autos, Telefon und Geld entziehen konnte.

Kitty Calhoun

Was Bergsteiger antreibt, ist kein Todeswunsch, sondern die Gier nach Leben. Nach einem erfüllten, intensiven, kompromisslosen Leben. Niemals zuvor habe ich Menschen getroffen, die lebendiger waren – körperlich, emotional, intellektuell, spirituell.

Nicolas O’ Connell
Bergsteiger am Gipfelgrat der Wildspitze
Der Gipfelgrat auf der Wildspitze

Die Berge sind nicht nur Herausforderung für mich. Sie sind auch ein Ruhepunkt. Sobald ich unterwegs bin, wird der Kopf frei. Ich gehe auf einen Gipfel, und wenn ich wieder herunterkomme, bin ich ein anderer Mensch.

Peter Habeler

Je höher du auf einen Berg hinaufgehst, desto kleiner werden deine Sorgen. Dort oben entsteht eine Klarheit des Denkens, die nirgendwo anders möglich ist.

Friedrich Stickler

Die tiefsten Gründe auf die Berge zu steigen liegen darin, dass ich die stärksten Erfahrungen nur haben kann, wenn ich bis an den Rand der Möglichkeiten gehe.

Reinhold Messner
Bergsteiger am Kaindlgrat mit dem großen Wiesbachhorn
Der Kaindlgrat auf das Große Wiesbachhorn

Hier oben fühle ich mich frei, ich kann alle Verpflichtungen hinter mir lassen. Am Berg habe ich ein anderes Lebensgefühl als im Tal. Das Bergsteigen ist einfach mein Leben

Gerlinde Kaltenbrunner

Natürlich hat jeder hat seine ganz persönlichen Gründe, warum es ihn in die Berge zieht. Der Drang nach Freiheit beziehungsweise Distanz zum Alltag und das völlige Aufgehen in der Tätigkeit selbst scheinen aber Motive zu sein, die sich durchziehen.

Wissenschaftlicher Exkurs: Der Flow Effekt

In der Wissenschaft gibt es sogar ein Phänomen, das dieses Gefühl erklären könnte. Der sogenannte “Flow-Effekt” kommt relativ gut an das Glücksgefühl und die mentale Vertiefung ran, die viele Bergsteiger beschreiben:

Flow bezeichnet das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit, die wie von selbst vor sich geht – auf Deutsch in etwa Schaffens- bzw. Tätigkeitsrausch oder auch Funktionslust.

Wikipedia

Dabei muss eine Tätigkeit in perfekter Balance zwischen Fähigkeit und Anforderung liegen. Man darf weder unter- (Langeweile) noch überfordert (Angst) sein, um in den Flowzustand zu gelangen.

Gruppe von Bergsteiger am Gipfel des Kilimanjaro

Für mich persönlich ist es die Distanz zum Alltag, die mich in die Berge treibt. Sobald ich am Berg bin, vergesse ich die alltäglichen Sorgen. Ich sage immer, Bergsteigen ist Urlaub für den Kopf. Während man sich voll und ganz auf eine Sache konzentriert und im Moment lebt, hat man keine Zeit über eine nervige Aufgabe im Job oder alltägliche Ärgernisse nachzudenken. Man genießt einfach das hier und jetzt und hat eine gute Zeit mit guten Menschen. Was ich besonders mag: Das “Nichterreichbarseinmüssen”. Niemand ist böse, wenn man mal ein paar Tage nicht zurückruft, weil man am Berg ist. Jeder Tag am Berg ist für mich ein Tag, den ich richtig gelebt habe.

Das könnte dir auch gefallen

Meine Kameras für Bergtouren

Welche Kamera ist die richtige fürs Bergsteigen? Hier ein kleiner Überblick, mit welchen Modellen ich in den Bergen unterwegs bis.

Neu: Mein Rauf und Davon Etsy Shop

In den letzten Jahren wurde ich immer wieder gefragt, ob ich meine Bilder auch verkaufe. Nach einigen Überlegungen habe ich mir gedacht, dass ein Etsy Shop vielleicht wirklich keine so schlechte Idee ist.

Sechs meiner Lieblingsplätze in Österreichs Bergen

Ich möchte euch ein paar meiner Lieblingsplätze in den heimischen Bergen, die für jedermann erreichbar sind, vorstellen.

Sommerprojekt: Die Seven Summits von Österreich

Diesen Sommer geht's auf die höchsten Gipfel der neun Bundesländer. Aber welche sind das eigentlich? Ich habe zwei unterschiedliche Auffassungen und Listen gefunden.

Mein Bergwettermonitor

Ich dachte mir, bevor ich jedes mal bei jedem Ort einzeln das Wetter checken muss, baue ich mir doch einfach eine kleine Seite, auf der ich auf einen Blick die Wettervorhersagen der für mich wichtigsten Gebirge sehe.

Rauf und Davon Linkothek

Das Internet ist voll mit genialen Blogs & Websites rund um das Thema Bergsport und alpine Abenteuer. Hier findet ihr eine kleine aber feine Auswahl an Links, die ich ganz besonders cool finde.

Eure aktuellen Lieblingsgeschichten

Keine Bergabenteuer mehr verpassen

1,018NachfolgerFolgen
27NachfolgerFolgen