Bergliebe in Blogform aus Österreich

Skitour auf den Penkkopf (2.011 m) vom Großarltal

Herrliche Genusstour auf einen unscheinbaren Gipfel

Der Penkkopf ist ein unscheinbarer Gipfel am Beginn des Großarltals. Meistens wird er vom Kleinarltal begangen, was einen Anstieg von Westen aus sehr ruhig macht … und die Abfahrt, wenn es die Vortage geschneit hat, für Frühaufsteher mit etwas Glück zum unverspurten Pulvertraum!

Toureninfos

  • Ausgangspunkt: Parkplatz Breitenebenalm
  • Höhenmeter & Distanz: 765 hm | 10 km
  • Höchster Punkt: 2.011 Meter
  • Schwierigkeit: Einfache Tour
  • Gemacht am: 05. März 2020 | 09. Jänner 2021
    (Der Tourenbericht und die 360°-Tour stammen von der Tour am 05. März 2020. Das Video der alternativen Abfahrt vom 09. Jänner 2021.)
  • Link zum Selberplanen: alpenvereinaktiv

Tourenbericht Penkkopf

Für diese Skitour waren bereits von Anfang an alle Vorzeichen perfekt. Es hatte die Tage zuvor geschneit und weil ich Geburtstag hatte, habe ich mir einen Tag unter der Woche geschenkt, um diese Tour zu machen. Und selbst das Wetter war noch besser als angesagt. Was für ein Geburtstagsgeschenk!

Der Anstieg auf den Penkkopf beginnt relativ unspektakulär. Man wandert gut gespurte Straßen und Wege taleinwärts, während man gemächlich Höhenmeter macht – mal entlang der Kehren, mal abgekürzt durch den Wald. Der landschaftlich schöne Teil der Tour beginnt rund drei Kilometer nach dem Start, wenn man den dichten Wald verlässt. Achtung: Hier kann man auch links in die Direttissima zum Gipfel abbiegen. Ich empfehle aber den “Umweg” über die Großwildalm. Für mich ist das der schönste Teil der Tour. Und außerdem ist ja der Weg das Ziel. 🙂

Die Skitour auf den Penkkopf als 360° Tour

360° TOUR ZUM DURCHKLICKEN UND DIGITALEN NACHGEHEN

Und was für eine herrliche Überraschung. Der gespurte Weg endetet bei der Großwildalm. Ab hier musste ich die letzten geschätzt 1,5 Kilometer selber über die herrlichen Hänge hinaufspuren. Und mit jedem Schritt Richtung Gipfel, bei dem ich das herrliche Panorama auf die umliegende Bergwelt genoss, wuchs die Freude auf die Abfahrt. Aber zuerst noch zum Gipfel!

Nach gut 2:15 Stunden war ich dann auch schon oben. Dafür, dass der Penkkopf nicht sooo bekannt ist, wie manch andere Skitourenklassiker im Großarltal, ist die Aussicht auf diesem 2.011 Meter hohen Gipfel einfach ein Traum. Vor allem bei guter Fernsicht!

Die Abfahrt vom Penkkopf

Noch schöner als der Aufstieg war dann nur mehr die Abfahrt. Zumindest die ersten 250 Höhenmeter Richtung Großwildalm, die ihr auch im Video seht. Der Rest der Abfahrt folgt dann den Straßen und Wegen unspektakulär aber gemütlich zurück zum Parkplatz.

Skitour: Abfahrt vom Penkkopf im Großarltal

Mit dem Aufruf des Videos erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an YouTube übermittelt und Cookies gesetzt werden und dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Alternative Abfahrt vom Penkkopf

Am 9. Jänner 2021 war ich mit drei Freunden nochmal am Penkkopf. Leider war da das Gelände nicht mehr so schön unverspurt wie am 05. März 2020. Darum haben wir uns entschieden, etwas weiter südlich abzufahren und dort tatsächlich noch ein paar schöne Höhenmeter gefunden. Wenn also die “Standardabfahrt” direkt vom Gipfel runter schon recht zerfahren ist, geht einfach am Rücken Richtung Süden und probiert eine Abfahrt auf Höhe der Großwildalm.

Skitour: Abfahrt vom Penkkopf im Großarltal

Mit dem Aufruf des Videos erklärst du dich einverstanden, dass deine Daten an YouTube übermittelt und Cookies gesetzt werden und dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast.

Unterm Strich ist die Skitour auf den Penkkopf eine einfache und auch für Anfänger geeignete Tour. Aufgrund des hohen Startpunktes gilt sie als relativ schneesicher. Vor allem der obere Teil ist im Auf- und Abstieg der purste Genuss. Unbedingt den Abstecher über die Großwildalm machen!

Über mich
Griaß di!
Griaß di!
Ich heiße Daniel, bin Mitte 30 und komme aus Oberösterreich. Ich möchte auf Rauf und Davon meine Liebe zu den Gipfeln dieser Welt teilen und euch damit für euer nächstes Bergabenteuer inspirieren. Dir gefallen meine Berggeschichten? Dann folge mir doch und verpasse keine Inspiration mehr:

Aktuell am meisten geklickt

Folge mir

1,710FollowerFolgen
91FollowerFolgen

Mehr Bergliebe

Skihochtour: Auf den Similaun (3.599 m) von Vent

Der Similaun zählt zu den schönsten Aussichtsbergen der Ötztaler Alpen, vielleicht sogar von Österreich. Auf seinem Gipfel präsentiert einem sich stolz das Who ist Who der Ostalpen.

Skitourenrunde in Sportgastein (2.550 m)

Sportgastein zählt für mich zu den schönsten Talschlüssen im Nationalpark Hohe Tauern. Hier gibt es noch ruhige Ecken, die sich im Winter mit Tourenski entdecken lassen.

Skitour auf den Finsterkopf (2.152 m) vom Großarltal

Während die Hänge der großen Geschwister meist schon ziemlich zerfahren sind, findet man am Finsterkopf oft noch unverspurten Powder, in dem man seine eigene Spur ziehen kann.

Skitour auf den Klingspitz (1.988 m) von Dacheben

Der Klingspitz ist längst kein Geheimtipp mehr. Besonders von Dienten aus zählt die Skitour zu den beliebtesten der Region. Von Dacheben ist der Anstieg etwas ruhiger.

Kleine Reibn: Der Skitourenklassiker in Berchtesgaden

Die Kleine Reibn zählt zu den beliebtesten Skitouren in den Berchtesgadener Alpen. Und das nicht ohne Grund. Die Runde bringt alles mit, was einen Klassiker ausmacht.

Skitour durch den Wurzengraben auf den Schneeberg (2.076 m)

Der Schneeberg gilt als Hausberg der Wiener und eine Skitour durch den Wurzengraben auf die Heukuppe als großer Klassiker der Region.

Beliebte Kategorien

Beliebte Tourensammlungen

Kennst du schon meinen Etsy Shop?