Bergliebe in Blogform aus Österreich

Filzmooshörndl (2.189 m): Skitour im Großarltal

Landschaftlich schöner Skitourenklassiker im Großarltal

Das Großarltal gilt im Sommer als das “Tal der Almen”, was es im Winter zum perfekten Tal der Skitouren macht. Eine landschaftlich ganz besonders Schöne, ist die auf das Filzmooshörndl. Hier passt einfach alles: ein gemütlicher Anstieg mit einem wahnsinnig schönen Rundumpanorama am Gipfel. Außerdem ist die Tour relativ lawinensicher und auch für konditionsstarke Anfänger geeignet. Eine Genusstour, wie sie im Buche steht. Kein Wunder, dass sie zu den beliebten Klassikern im Großarltal zählt.

Toureninfos

  • Lage: Österreich / Salzburg / Niedere Tauern
  • Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Grundlehen
  • Höhenmeter & Distanz: 850 hm | 10 km
  • Höchster Punkt: 2.189 Meter
  • Schwierigkeit: Meist einfache Tour
  • Gemacht am: 29. Februar 2020
  • Link zum Selberplanen: alpenvereinaktiv

Tourenbericht Filzmooshörndl

Ein weiterer Vorteil der Skitour auf das Filzmooshörndl ist der relativ hohe Startpunkt. Sie beginnt auf 1.340 Meter, was sie ziemlich schneesicher macht. In diesem warmen Winter 2020 definitiv eine feine Sache. Also zum Parkplatz Grund hochgeschraubt, Ski angeschnallt und in das herrliche Ellmautal – ein Seitental vom Großarltal – hineinmarschiert.

Für die erste Etappe der Tour kann man entweder den Sommerwanderweg oder die Forststraße nehmen. Beides ist nicht schwierig, die Forststraße für Anfänger vielleicht noch etwas einfacher, dafür mit ein paar Kehren mehr. Egal wie man sich entscheidet, alle Wege führen in diesem Fall nicht nach Rom, sondern zur Filzmoosalm (im Winter nicht bewirtschaftet).

Die Skitour auf das Filzmooshörndl als 360° Tour

360° TOUR ZUM DURCHKLICKEN UND DIGITALEN NACHGEHEN

Hier geht es dann über eine kleine und kurz etwas steilere Stufe östlich am Harstein vorbei. Man kann auch westlich vorbeigehen, was etwas kürzer dafür lawinengefährdeter ist. Nachdem wir Lawinenwarnstufe 3 hatten, haben wir uns für den längeren, dafür sichereren Weg entschieden. Hat man die Stufe dann hinter sich gebracht, öffnet sich langsam aber doch der schönste Teil der Tour: das weitläufige Kar. Spätestens hier werden Skitourenträume wahr. Mit dem Gipfel immer im Blick geht es weiter auf einen kleinen Bergrücken, von dem aus man über den Grat den Gipfel erreicht.

Abfahrt vom Filzmooshörndl

Aufgrund der bereits erwähnten LWS 3 haben wir uns für eine Abfahrt entlang der Aufstiegsspur entschieden. Der Gipfel des Filzmooshörndls bietet viele wunderschöne Abfahrtshänge, für die jedoch unbedingt die Verhältnisse passen müssen. Hier sind schon tödliche Lawinenunfälle passiert. Leider war es weiter oben dank des Sturms der Vortage sehr abgeblasen / der Schnee stellenweise windgepresst. Weiter unten sorgte der Föhn für hohe Temperaturen und damit schweren Schnee. Die Abfahrt war also leider kein Powdertraum, die Aussicht am Gipfel die Tour aber trotzdem allemal wert!

Über mich
Griaß di!
Griaß di!
Ich heiße Daniel, bin Mitte 30 und komme aus Oberösterreich. Ich möchte auf Rauf und Davon meine Liebe zu den Gipfeln dieser Welt teilen und euch damit für euer nächstes Bergabenteuer inspirieren. Dir gefallen meine Berggeschichten? Dann folge mir doch und verpasse keine Inspiration mehr:

Aktuell am meisten geklickt

Folge mir

1,745FollowerFolgen
100FollowerFolgen

Mehr Bergliebe

Similaun (3.599 m): Skihochtour von Vent

Der Similaun zählt zu den schönsten Aussichtsbergen der Ötztaler Alpen, vielleicht sogar von Österreich. Auf seinem Gipfel präsentiert einem sich stolz das Who ist Who der Ostalpen.

Skitourenrunde in Sportgastein (2.550 m)

Sportgastein zählt für mich zu den schönsten Talschlüssen im Nationalpark Hohe Tauern. Hier gibt es noch ruhige Ecken, die sich im Winter mit Tourenski entdecken lassen.

Finsterkopf (2.152 m): Skitour vom Großarltal

Während die Hänge der großen Geschwister meist schon ziemlich zerfahren sind, findet man am Finsterkopf oft noch unverspurten Powder, in dem man seine eigene Spur ziehen kann.

Klingspitz (1.988 m): Skitour von Dacheben

Der Klingspitz ist längst kein Geheimtipp mehr. Besonders von Dienten aus zählt die Skitour zu den beliebtesten der Region. Von Dacheben ist der Anstieg etwas ruhiger.

Kleine Reibn: Der Skitourenklassiker in Berchtesgaden

Die Kleine Reibn zählt zu den beliebtesten Skitouren in den Berchtesgadener Alpen. Und das nicht ohne Grund. Die Runde bringt alles mit, was einen Klassiker ausmacht.

Schneeberg (2.076 m): Skitour durch den Wurzengraben

Der Schneeberg gilt als Hausberg der Wiener und eine Skitour durch den Wurzengraben auf die Heukuppe als großer Klassiker der Region.

Beliebte Kategorien

Beliebte Tourensammlungen

Kennst du schon meinen Etsy Shop?